Grundierung


Die Grundierung mittels speziellen rohfiltrierten Lacken ist sehr wichtig, um den Untergrund vorzubereiten. Bei Holzuntergründen sind nicht nur die Maserung, bzw. den für Holz typischen unregelmäßigen Untergrund zu glätten. Es müssen im Holz vorhandene Inhaltsstoffe wie Harze, Säuren und Öle abgesperrt werden. Auch bei Papier, Leder oder Textiluntergründe muss nach genauem Vorgaben der Untergrund geschaffen werden. Schließlich sollte das Decor ja nicht durch z.B. das Quell- und Schwindeverhalten eines Holzuntergrundes auf lange Sicht beschädigt werden. Bei diesen Grundierarbeiten werden dem Urushi meist Füllstoffe hinzugemischt, um den Festkörperanteil in der Lackschicht zu erhöhen. Eine sogenannte überkritische Pigmentierung des Anstrichstoffes ist somit nötig um dem Lack eine gewisse Trockenschichtdicke nach dem Aushärten zu verleihen. Hierfür wird traditionell meist gebrannte Tonerde verwendet. Auch Reiskleister oder andere Bindemittel auf Pflanzenbasis werden oft der Grundierung beigemengt, bzw. die Grundierung komplett aus ihnen unter Verzicht auf den teuren Urushi Lack hergestellt.

Der Aufbau einer hochwertigen und professionell durchgeführten Grundierung gleicht oft im Arbeitsaufwand dem der eigentlichen Dekorschichten der Urushi Lackierung selbst.

Es werden die Grundierschichten, bestehend aus angemengtem Ki Urushi mit Tonerde wie Tonoko oder auch Jinoko mit einer Holzspachtel auf den Untergrund aufgebracht und glatt abgezogen. Nach deren Aushärtung muss diese Schicht mittels spezieller Holzkohle oder Sandpapier fein ausgeschliffen werden. Doch Bevor der nächste Arbeitschritt, in Form eines erneuten Auftrags von Ki Urushi mit Tonerde erfolgt, ist es unabdingbar die jetzige Oberfläche mit Ki Urushi abzusperren. Denn Aufgrund des hohen Anteils an Füllstoffen besitzt die aufgebrachte Grundierung eine starke Offenporigkeit. Ein erneuter Auftrag von "Ji" ( Ki Urushi; Jinoko; Wasser 1:1:1 ), ohne vorheriges Absperren würde somit unter Haftungsschwierigkeiten leiden.

Die Anzahl von applizierten Ji Grundierungen variiert je nach Untergrundbeschaffenheit und Erfahrungswerte des ausführenden Künstlers. Jedoch werden meist immer mehrere Grundierungen aufgebracht um einen perfekten, homogenen Untergrund in Bezug auf die egalisierte Saugfähigkeit und Oberflächengüte für die folgende Dekor Lackierung  zu erhalten.